Kontakt
Leistungen

FAQ: Krone, Brücke, Prothese

Im Bereich Zahnersatz – der „Prothetik“ – werden fehlende Zähne ersetzt bzw. stark beschädigte Zahnsubstanz wieder aufgebaut.

Je nach individueller Zahnsituation kommen unterschiedliche Versorgungsformen infrage, die in folgende Hauptkategorien eingeteilt werden:

  • Kronen, wenn ein großer Teil der sichtbaren Zahnkrone mit einer „Kappe“ ersetzt werden muss,
  • Brücken, wenn einer oder mehrere Zähne ganz fehlen,
  • Prothesen, wenn eine Brücke als Versorgungsform nicht mehr ausreicht.

Als besonders vorteilhaft erweist sich meist die feste Verankerung von Zahnersatz mit Implantaten.

Kronen werden bei starker Schädigung der natürlichen Zahnkrone verwendet und dazu auf die vorbereiteten (beschliffenen) Zähne wie Kappen aufgesetzt.

Die verschiedenen Kronenarten können nach ihrer Form, ihrem technischen Aufbau oder nach ihrem Material unterteilt werden: So werden zum Beispiel nach ihrem Größenanteil an der Gesamtkrone Voll- oder Teilkronen, nach ihrem Material und dem Aussehen Metallkronen, Verblendkronen oder Vollkeramikkronen unterschieden. Die einzelnen Kronenarten weisen im Hinblick auf Herstellungsaufwand, Stabilität, Haltbarkeit und Ästhetik Unterschiede auf.

Die Vorteile:
Kronen stellen die Kaufunktion wieder her können durch Vollkeramik oder eine keramische Verblendung besonders unauffällig und damit ästhetisch in die Zahnreihe eingegliedert werden. Des Weiteren stabilisieren sie die verbliebene Zahnsubstanz, schützen und dichten den Zahn ab und verhindern eine Fraktur.

Eine Brücke wird an Pfeilerzähnen oder mithilfe von Implantaten befestigt. Brücken kann man entweder wie Kronen nach dem verwendeten Material oder nach der Brückenform unterteilen. Es gibt Vollgussbrücken (aus einer Metalllegierung), Verblendbrücken (mit Keramik- oder Kunststoffverblendung) und Vollkeramikbrücken (komplett aus Keramik). Nach der Form werden Tangentialbrücken, Schwebebrücken, Klebebrücken, Inlaybrücken und Freiendbrücken unterschieden.

Die Vorteile:
Brücken ermöglichen es, die Kau- und Sprechfunktion wiederherzustellen. Durch Vollkeramik oder eine keramische Verblendung gliedert sich die Brücke außerdem optisch unauffällig in die natürliche Zahnreihe ein. Werden fehlende Zähne über längere Zeit nicht ersetzt, „kippen“ die Nachbarzähne in die Lücke. Derartige Zahnwanderungen werden durch den Einsatz einer Brücke verhindert.

Größere Lücken im Gebiss können mit Teilprothesen geschlossen werden. Diese werden an den natürlichen verbliebenen Zähnen befestigt. Man unterscheidet zwischen Drahtklammer-, Modellguss-, Geschiebe- sowie Teleskop- und Konusprothesen. Vollprothesen kommen zum Einsatz, wenn sämtliche Zähne in Ober- oder Unterkiefer fehlen.

Die Vorteile:
Wichtige Funktionen des Gebisses wie die Nahrungszerkleinerung und die Sprachfunktion bleiben mit Prothesen erhalten. Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität. Durch die Möglichkeit, Prothesen mit Implantaten im Kiefer zu fixieren, kann ein noch besserer Halt erzielt werden.

Exakte Passform
Neben der präzisen Gestaltung der Kaufläche ist z. B. die Gestaltung des Randschlusses bei Kronen wichtig. Dies trägt dazu bei, die Anhaftung kariesfördernder Beläge zu vermeiden.

Natürliches Kaugefühl
Die Abstimmung auf die gegenüberliegenden Zähne ist entscheidend, um ein natürliches Kaugefühl zu erreichen.

Haltbarkeit
Die Qualität der zahntechnischen Arbeit und hochwertige Materialien tragen zur Langlebigkeit bei.

Ästhetik
Moderne Keramik bewirkt durch die individuelle Farbanpassung und die natürliche Lichtreflexion, dass sich der Zahnersatz nahezu nicht von den übrigen Zähnen unterscheiden lässt.

Verträglichkeit
Zahnersatz wird in Deutschland und Österreich gemäß den strengen Richtlinien des Medizinproduktegesetzes hergestellt. Die verwendeten Werkstoffe erfüllen daher hohe Anforderungen – auch in puncto Verträglichkeit.

Die Lebensdauer einer Voll- oder Teilprothese lässt sich nur schwer vorhersagen, da sie von zahlreichen Faktoren abhängt: Dazu gehören die Art der Prothesenausführung sowie die Pflege der Prothese und der natürlichen Zähne.

Bei einem Bruch oder durch Herunterfallen können Prothesen mit einer fachgerechten Reparatur oft wieder instand gesetzt werden, ohne dass danach die Haltbarkeit eingeschränkt ist. In unserem praxiseigenen Dentallabor können wir kleinere Reparaturen in der Regel kurzfristig vornehmen.

Info

Selbstverständlich beantworten wir Ihre Fragen auch gerne persönlich. Sprechen Sie uns an.